Die Arbeit mit traumatisierten Menschen

braucht auf Seiten der Helfer_innen Fachwissen, stetige Reflexion und

intensive Selbstfürsorge.

​Traumapädagogik

Laut wissenschaftlicher Erkenntnisse haben ca. 80 Prozent der Klient_innen der stationären Kinder- und Jugendhilfe traumatische Erfahrungen gemacht. Der Themenkomplex Trauma ist auch in Regelgruppen allgegenwärtig. In Ermangelung einer flächendeckenden therapeutischen Unterstützung sind Fachkräfte der Sozialen Arbeit gezwungen, sich intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen. Dies ist erforderlich, um das Verhalten der Klient_innen zu verstehen, ihnen bestmögliche Unterstützung zu bieten und vor allem um selbst gesund zu bleiben.

Was ist eine psychische Traumatisierung?

Was ist eine psychische Traumatisierung?

Video abspielen